Fortbildung: Systemische Gesprächsführung

Systemisches Denken und Handeln hat sich in den letzten Jahren in unterschiedlichen Anwendungsfeldern als besonders wirksam herausgestellt.

Systemische Gesprächsführung ist lebenswelt-, Ressourcen– und lösungsorientiert und bietet für die vielfältigen Beratungsebenen in unterschiedlichen Kontexten (Schule, Kinder– und Jugendhilfe, Gesundheitsbereich, Personalverantwortliche, etc.) einen passenden, ideenreichen Zugang.
Neben einer deutlichen Kompetenzerweiterung, kann sie dazu beitragen, berufsbedingte Überforderungen und Ent-Täuschungen zu überwinden, dem Burn-Out Phänomen wirkungsvoll vorzubeugen und die Neugier und die Freude an der Arbeit zu sichern.

Fortbildungsinhalte:

  • Grundlagen– und Grundhaltungen der Systemischen Gesprächsführung
  • Methoden Systemischer Gesprächsführung (zirkuläres Fragen, lösungsorientiertes Fragen u.a.)
  • Kontext — Auftragsklärung und Zieldefinition (das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile)
  • Die Entwicklung einer kooperativen Beziehung
  • Aufbau und Strukturierung von Beratungsgesprächen
  • Umgang mit als schwierig erlebten Kommunikationspartnern
  • Ressourcen—und Lösungsorientierung
  • Beratung im institutionellen Kontext
  • Supervision von Beratungsprozessen

Diese Fortbildung beinhaltet 2 Tage und beginnt mit 10 Teilnehmerinnen. Auch als Inhouse Fortbildung buchbar. Nach Eingang der Mindestteilnehmerinnenzahl (10 TN) werden die Termine bekannt gegeben.
Die Fortbildung findet, je nach Anzahl der Teilnehmerinnen, in Köln statt. Die Seminarkosten belaufen sich bei einer Mindestteilnehmerinnenzahl von 10 Teilnehmer*innen auf 90,– € je Teilnehmer, je Fortbildungstag.
In der Fortbildung sind keine Verpflegungskosten enthalten.

Gerne beantworten wir Ihre persönlichen Fortbildungsanliegen mit eigens auf Ihre Themenwünsche abgestimmten Fortbildungsausschreibungen.

Wir führen auch Inhousefortbildungen, Workshops oder und Fachtage zu speziellen Themen durch und freuen uns auf Ihre Anfragen unter info@kis-beratung.org

Termine: 16. und 17.01.2021 jeweils von 09:30 – 17:00 Uhr im Haus der Familie, Reiherstraße 21, 50997 Köln. Anmeldung hier